FANDOM


Am Anfang gab es nur die Leere, diese spaltete sich auf in zehn Wesen. Zusammen waren sie Alles und Nichts, komplementär, sich gegenseitig Aufhebend und Erzeugend. Sie verkörperlichen die zehn Grundwesen der Welt: Wissen, Leben, Licht, Natur, Wasser, Erschaffen, Schicksal, Kampf, Vergänglichkeit und Dunkelheit.

Asteus, Gott des Wissen

Asteus beschäftigt sich mit der Magie und Geschichte der Welt. Durch sein Zutun blieb die Magie in der Welt erhalten und wurde für ihre Bewohner nutzbar. Er wird auch der Weltenschreiber genannt, da er es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Geschehen der Welt aufzuzeichnen. Seine Anhänger sind meist Magier oder Schriftgelehrte, die seinem Beispiel folgen und die Geschichte ihres Volkes dokumentieren.

Siara, Göttin des Lebens

Nachdem die Welt mit Pflanzen bevölkert war, erschuf sie die Tiere des Waldes und der Felder um sie zu bevölkern. Später erschuf sie zusammen mit Atune die Menschen und ist daher eine Zentrale Figur in der Religion der Menschen. Nachdem sie die Menschen erschaffen hatte brachte sie ihnen die Jagd bei, denn in ihrer Tierwelt gab es sowohl Pflanzenfresser wie auch Raubtiere. Die Menschen sollten nun der Abschluss dieser Nahrungskette sein.

Nyremia, Göttin des Lichts

Sie erschuf zusammen mit Cemos und Tara die Elfen, ihr Elfenstamm sind die Hochelfen. Sie verkörpert die Jugend und die Schönheit, sowie das Feuer und die Sonne. Sie wird von den Hochelfen sowie von einigen Kulten der Menschen verehrt.

Cemos, Gott der Natur

Er erschuf die Pflanzenwelt von Amaria. Später erschuf er zusammen mit Nyremia und Tara die Elfen, sein Stamm sind die Waldelfen. Seine Verehrer sind die Waldelfen und einige Druidenzirkel.

Ostia, Göttin des Wassers

Ostia ist die Göttin der Gewässer und des Wetters. Sie erschuf die Geschöpfe des Ozeans, der Flüsse und Seen und findet Anhänger unter den Seefahrern.

Vitorr, Gott des Erschaffens

Er formte die Zwerge. Ihm ist das Schaffen und Formen heilig. Er ist der Gott der Schmiede und Steinmetze. Verehrt wird er hauptsächlich von den Zwergen.

Atune, Göttin des Schicksals

Sie erschuf zusammen mit Siara die Menschenvölker. Sie wird auch die Schicksalsweberin genannt, da sie über den Aufstieg und Untergang der Menschen, einzelne wie auch ganze Völker, bestimmt. Sie sorgt für Gleichgewicht zwischen den Völkern, zwischen Gut und Böse. Sie wird hauptsächlich von den Menschen verehrt.

Erasil, Gott des Kampfes

Erasil ist der Gott der ehrenvollen Krieger. Das Ziel eines Kriegers ist, eines Tages in seiner Halle neben den legendärsten Kriegern der Geschichte zu sitzen. Er findet Anhänger unter fast allen Völkern, die sich der ehrenvollen Kriegskunst widmen. Der Großteil seiner Anhänger sind jedoch Menschen.

Tarobor, Gott der Vergänglichkeit

Er ist der Gott des Todes und des Bösen. Er ist der mächtigste aller Götter. Er erschuf viele Kreaturen des Grauens. Die vielzähligsten sind die Orks. Seine Anhänger sind die Kreaturen des Grauens die er geschaffen hat, sowie einige Todeskultisten unter den Menschen.

Tara, Göttin der Dunkelheit

Sie ist die Göttin der Nacht und der Hinterlist. Sie erschuf mit zusammen mit Nyremia und Cemos die Elfen. Ihr Elfenstamm sind die Dunkelelfen. Sie findet wenige Anhänger unter den Völkern der Oberwelt. Sie ist die Verbündete von Tarobor.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki